Gehärtetes Rizinusöl


Die Rizinuspflanze auch afrikanischer Wunderbaum, Ricinus communis L., gehört zu den Wolfsmilchgewächen, Euphorbiaceae. Gemäßigtes Klima läßt die Pflanze einjährig und tropisches Klima bis zu vier Jahren auf eine Höhe von über 10m wachsen. Die endständigen großen rispenartigen Blütenstände bilden die Rizinus-Samen/-Bohnen aus. Durch Kaltpressung, Warmpressung, Extraktion und Raffination können aus der Ölsaat bis knapp 50% des Gesamtgewichts an unterschiedlichen Qualitäten des Rizinusöls gewonnen werden. Den Hauptbestandteil des Öls bildet das Triglycerid Rizinolsäure mit mehr als 80%. Es ist nicht-trocknend, stark polar und löslich in Ethanol.

 

Unter Erhaltung der Hydroxygruppe entsteht durch die katalytische Hydrierung an die Doppelbindung zwischen dem C9 und C10-Atomen das gehärtete Rizinusöl / Castorwax mit einem hohem, präzisem Schmelzpunkt bei 86°C.

Das Material wird in folgender Form angeboten:
Flocken
Pulver
Mikropulver

kosmetisch / koscher / halal